Die GWS e.V. ist eine als gemeinnützig anerkannte wissenschaftliche Gesellschaft mit derzeit etwa 50 Mitgliedern. Sie wurde 1968 unter maßgeblicher Mitwirkung des damaligen Vorstandsvorsitzenden der Firma Thyssen Röhrenwerke AG, Dr. Ernst-Wolf Mommsen, unter der Schirmherrschaft des Rationalisierungs­kuratoriums der Deutschen Wirtschaft (RKW) gegründet.

Die Absicht war, in der GWS Spitzenmanager:innen und Wissenschaftler:innen, die an der Erörterung und Fortentwicklung wirtschaftskybernetischer Problemstellungen interessiert sind, zusammenzuführen.

So weisen die Tagungsberichte der von der GWS veranstalteten Symposien aus, dass überwiegend praktische Probleme der Anwendung von kybernetischem Wissen im Vordergrund standen und dass Praktiker einen erheblichen Teil der Fachvorträge hielten.

Hier finden Sie eine Übersicht über die Tagungsbände.

Ziele der GWS e.V.

Die Gesellschaft versteht sich als eine Community, die sich für die Weiterentwicklung und Anwendung des Systemdenkens in all seinen Facetten engagiert. Der Fokus der GWS liegt dabei auf den Anwendungen in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Entsprechend vielfältig und inter-disziplinär ist daher der Kreis unserer Mitglieder.

Der Verein ist im Geiste der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis mit dem Ziel gegründet worden, eine Förder- und Sammelstelle für Wirtschafts- und Sozialkybernetik zu sein. Er dient dem Zweck, eine Gemeinschaft von Persönlichkeiten zu befördern, die durch Informations- und Gedankenaustausch das Gedankengut der Kybernetik zu ihrer Anwendung in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft verbreiten und vertiefen.

Aus der Satzung der GWS e.V.

Die Gesellschaft hat sich folgende Ziele gesetzt, an denen alle Mitglieder eingeladen sind zu partizipieren:

  • Das Aufzeigen, die Entwicklung und die Verbreitung des Gedankenguts und der Methoden der Kybernetik in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft im Zusammenwirken mit den Erkenntnissen und Erfahrungen der allgemeinen Wissenschaft und Praxis.
  • Die Aus- und Weiterbildung von Führungskräften in Wirtschaft, Politik und Verwaltung auf dem Gebiet der allgemeinen Grundlagen und der angewandten Kybernetik und die Förderung des Interesses für Kybernetik, insbesondere bei jungen Menschen.
  • Die Förderung von Untersuchungen und Studien, die sich mit der Anwendung der Kybernetik in ökonomischen und sozialen Bereichen befassen.

Was tut die GWS?

Vor allem folgende Aktivitäten können unter der Schirmherrschaft der GWS organisiert werden. Dabei können Events, Workshops oder Studien aus der Gesellschaft heraus entstehen – oder aber individuelle Mitglieder werden bei der Durchführung ihrer unabhängigen Initiativen unterstützt.

  • Maßnahmen zum Informations- und Erfahrungsaustausch mit anderen Institutionen und Vereinen, Praktikern und Wissenschaftlern auf dem Gebiet der Wirtschafts- und Sozialkybernetik sowie auf weiteren berührten Gebieten,
  • Die Durchführung von Veranstaltungen, Seminaren, Symposien, Arbeitskreisen, Kursen, die die Erkenntnisse und Erfahrungen in der Wirtschafts- und Sozialkybernetik verbreiten und vertiefen sollen,
  • Die Durchführung von Untersuchungen nach wissenschaftlichen Maßstäben in Forschung und Praxis. Dies umfasst die Erarbeitung , Sammlung, Veröffentlichung und Verbreitung von vereinsspezifischen Untersuchungsergebnissen,
  • Öffentlichkeitsarbeit zur kontinuierlichen Unterstützung von relevanten Meinungsbildungsprozessen.

Die Gesellschaft wird vom Geiste, Interesse und Engagement ihrer Mitglieder getragen. Wenn Sie Interesse haben, mitzuwirken, können Sie Mitglied werden.

Partner der GWS e.V.

Die GWS ist Mitglied der International Federation for Systems Research (IFSR). Die IFSR ist die Dachorganisation der Systems Research-Organisationen weltweit. Durch die Mitgliedschaft bei der IFSR hält die GWS Anschluss zur globalen Community.

Webauftritt der GWS e.V. bei der IFSR

Institutionelle Mitglieder der GWS e.V.

Dr. Boysen Management + Consulting GmbH, Koblenz

Cookie Consent mit Real Cookie Banner