Reihe "Wirtschaftskybernetik und Systemanalyse"

Herausgeber der Reihe "Wirtschaftskybernetik und Systemanalyse"

Die Reihe "Wirtschaftskybernetik und Systemanalyse" wird herausgegeben von:

  • Prof. Dr. Jörg Baetge, Münster/Westfalen
  • Prof. Dr. Heribert Meffert, Münster/Westfalen
  • Prof. Dr. Karl-Ernst Schenk, Hamburg
  • Prof. Dr. Bernd Schiemenz, Marburg

Bemerkungen der Herausgeber zu den Zielen der Reihe:

Der Titel der Reihe ist als Programm gedacht. Ihr Anliegen ist es, die Volkswirtschaft und die Unternehmung mit dem Systemansatz zu untersuchen. Dieser Ansatz ist in den Wirtschaftswissenschaften dadurch gekennzeichnet, daß er die Unternehmung und die Volkswirtschaft als Systeme betrachtet und sich systemtheoretischer Modelle und Methoden bedient.

Die Theorie dynamischer Systeme, die häufig auch als Kybernetik bezeichnet wird, umfaßt

  1. die Informationstheorie (= Semantik),
  2. die Kontrolltheorie und
  3. die Automatentheorie.

Der Schwerpunkt wirtschaftskybernetischer Analysen liegt (bisher) im Bereich der Kontrolltheorie. Denn die klassische Regelungstheorie und - technik sowie die moderne Variationsrechnung bieten hervorragende Grundlagen für die Analyse ökonomischer Systeme. Ein erstes Anliegen dieser Reihe ist es, die Systemanalyse auf alle (ökonomischen) Entscheidungsprozesse und Koordinationsmechanismen auszuweiten. Das hierzu notwendige Gespräch über die Trennungslinien der sozialwissenschaftlichen Fächer hinweg soll gefördert werden.

Ein zweites Motiv dieser Reihe ist es, das Wissen über Struktur und Prozesse in Wirtschaft und Verwaltung mit Hilfe der Systemtheorie zu erweitern. Die Kybernetik hat sich nämlich in den letzten Jahren zu einer Grundlagenwissenschaft entwickelt und bildet hierfür eine gute Ausgangsbasis. Auf dem Wege zu einer Wirtschaftskybernetik werden noch viele Aufgaben umformuliert oder neu gestellt und geklärt werden müssen. Dazu soll diese Reihe als Gesprächsforum dienen.

< zurück