Peter Milling (Hrsg)

Entscheiden in komplexen Systemen
Duncker & Humblot, Berlin 2002, ISBN 3-428-10638-0

Inhaltsübersicht

  • Peter Milling, Kybernetische Überlegungen beim Entscheiden in komplexen Systemen, Seite 11.
  • David C. Lane and Elke Husemann, Steering Away From Scylla, Falling Into Charybdis: The importance of recognising, simulating and challenging reinforcing loops in social systems, Seite 27.

Systemdenken und Systemsimulation

  • Markus Schwaninger und Peter Hechenblaickner, Planung aus der Sicht der neuen Kybernetik, Seite 69.
  • Martin Liehr, Zur Verwendbarkeit von Systemarchetypen: Systemdenken vs. Systemsimulation, Seite 89.
  • Jürgen Strohhecker, Erklärungsansätze für die Logik des Scheiterns von Unternehmensveränderungen, Seite 107.
  • Bülent Akin, Simulation von taktischen Gestaltungsentscheidungen des Produktionsmanagements mit System Dynamics - Dargestellt am Beispiel der Bevorratungsebenenwahl, Seite 127.
  • Achim Korten, Integration des ressourcen- und des marktorientierten Ansatzes in einem System - Dynamics - Modell, Seite 151.
  • Günther Ossimitz, Systemisches Denken braucht systemische Darstellungsmittel, Seite 161.

Kybernetische Ansätze zur Entscheidungsunterstützung

  • Bernd Schiemenz, Rekursive Strukturen und Problemlösungen, Seite 175.
  • Bernhard Kroll, Frühwarnung und Gegensteuerung in Wirtschaftssystemen, Seite 195.
  • Patrick Balve, Das Modell wandlungsfähiger Auftragsmanagementsysteme als Analyse- und Gestaltungsrahmen in Veränderungsprozessen, Seite 207.
  • Vojko Potocan, Matjaz Mulej und Stefan Kajzer, Standardisierung der Entscheidungsprozesse in komplexen und komplizierten Geschäftssystemen: zwischen der echten und der scheinbaren Ganzheitlichkeit, Seite 221.
  • Rolf Pfeiffer, Die Findung des besten Unternehmens in einem Benchmarking-Wettbewerb, Seite 235.
  • Heinz Grote, Hohe Produktivität in selbstorganisierten Organisationsstrukturen - Komplexitätsbeherrschung mit Managementkybernetik, Seite 243.

Lernen und Wissensmanagement in Organisationen

  • Andreas Größler und Frank Mickeler, Simulation verschiedener Formen organisationaler Lernprozesse, Seite 273.
  • Falko E. P. Wilms, Multipersonelle Konstruktion von Wirkungsgefügen, Seite 287.
  • Ubaldo Bilello, Verarbeitung von Wissen in Organisationen, Seite 303.
  • Ricarda B. Bouncken, Wissensmanagement bei Kompetenzzentren der Transnationalen Unternehmung, Seite 315.

Komplexitätsbewältigung in wirtschaftlichen und sozialen Systemen

  • Manfred Stüttgen, Komplexe adaptive Systeme - oder was wir von der Komplexitätstheorie für die Organisation von Unternehmen lernen können, Seite 333.
  • Rainer Schwarz und Joachim Schreyer, Modellexperiment für Produktentwicklungsprozesse in der Autoindustrie mittels GERT-Netzwerken, Seite 349.
  • Thomas Spengler und Marcus Schröter, Systemdynamische Ansätze für ein stoffstrombasiertes Supply Chain Management - dargestellt am Beispiel der Elektroindustrie, Seite 361.
  • Martin Fischer, Balanced Scorecard: Ein Instrument zur Komplexitätsbewältigung?, Seite 377.
  • Norbert Brachthäuser, Entscheidungen unter den Sachzwängen der Volkswirtschaftssysteme, Seite 393.

< zurück